Hello again!

Tada! Hier bin ich wieder. Für alle, die hier zufällig landen sollten und sich denken: Hä, wieso denn wieder? – Nun, an derselben Stelle gab es schon einmal ein Blog meinerseits, damals ganz ohne das Thema Fotografie, überhaupt komplett themenlos, eine Textwiese, wo ich palaverte, wie mir der schreiberische Schnabel gewachsen war.

Warum nun also Fotografie? Ganz einfach, seit einigen Jahren ist sie ein Hobby meinerseits und so ungefähr innerhalb des letzten Jahres zu meinem größten Hobby überhaupt avanciert. Ich mache das alles aber tatsächlich auch nur zum Spaß. Ich verdiene mit meinen Bildern keinen einzigen Cent und auch bekomme ich keinerlei Geld von irgendwem für irgendwelche Aussagen. Sollte ich hier also mal was empfehlen, dann liegt das einfach daran, dass ich davon überzeugt bin und ich meine Erfahrungen daher gerne teilen möchte.

Wie geht’s jetzt hier weiter? Ich werde, wann immer Zeit und Lust eine Einheit bilden, über Fotografiethemen plaudern. Das können Motive sein, Ausflüge, Techniken oder auch Kamerakram. Außerdem werde ich so nach und nach ein paar Galerien mit meinen derzeitigen Lieblingsbildern ergänzen, denn was wäre denn bitte ein Fotoblog ohne Fotos?

In diesem Sinne viel Spaß beim Mitlesen und allen, die ebenfalls gern fotografieren, gut Licht!

8 Kommentare zu “Hello again!

  1. Sali, Thomas.
    Gernst geht Dein Blog-Schmetterling offensichtlich wieder zurück in die Puppe, um die Flügel neu zu überdenken. Nach Hämmern, Sägen & Drillen also ein neuer Ansatz – “Fotogtafie, Aufzucht & Pflege”. Nicht minder ein gutes Thema über das es sich austauschen lässt (mit mir als dem kommentierenden Laien).
    Zumal jede Story aus einzelnen Bildern besteht…

    bonté

    • PhanThomas

      Hallo RoM,

      willkommen zurück. 🙂 Danke für den Hinweis bzgl. der Kommentare. Scheinbar hat mein Spam-Plugin doch etwas arg restriktiv zugeschlagen und einfach mal alles aussortiert. In deinem Fall lag’s jetzt an der IP, die für gefälscht gehalten wird. Nun ja …

      Ja, ich wollte, wenn ich schon wieder blogge, was Themenbezogenes machen. Und da bot sich das Fotothema ganz schön an. Die Expertise, wie man ein Blog hochzieht, hab ich zum Glück durchs letzte Mal schon, sodass sich der Aufwand in Grenzen hielt (hat mich ein paar Stunden am Nachmittag gekostet).

      Viele Grüße
      Thomas

      EDIT: Selbst meine eigenen Kommentare landen erst mal im Spam, wie es scheint. Ich muss sie sogar selbst freischalten. 😀

      • …Spam ist eben auf vielen Ebenen der Kommunikation für den Ungemach zuständig.
        Das mit der “falschen IP” mag vielleicht an meinem Submerged-Zustand liegen, in dem ich surfe; eben soweit als möglich unter Radar. ?

        bonté

        • PhanThomas

          Nee, das mit der IP wurde bei mir auch angezeigt. Ich glaub, das Plugin kommt nicht so gut mit IPv6-Adressen klar. Die sind ja auch totaaal neu. 😉 Ich surfe jedenfalls bisher nicht unterm Radar, von daher kann’s daran nicht gelegen haben.

  2. Nach etwas über vier Jahren hab ich mal meine Lesezeichen aus der Blogspot-Zeit gesichtet und jetzt gibt’s hier Fotos? Aha, aha! Der Beitrag mit den gefrorenen Seifenblasen war gleich der erste, den ich gelesen habe. Cool, dieses Erwachsengeworden sein. Von Herzen liebe Grüße auf diesem Weg! Mary Malloy :))

    • PhanThomas

      Oha, hallo zurück. Damit hatte ich jetzt ja nicht gerechnet. 🙂 Dein Blog (Immer noch das Blog. Ich hab keinen Akkusativfehler!) gibt’s aber nicht mehr, oder?
      Ja ja, ich bin vor ein paar Jahren aufs Fotografieren umgestiegen. Als Tech-Nerd mit Hang zu schönen Dingen doch ganz passend. Außerdem hatte ich nichts Relevantes mehr zu sagen und ich fand und finde draußen in der Natur sein schöner als am Rechner sitzen und Texte schreiben. Wenn das dieses Erwachsensein ist, lass ich’s mir gerne gefallen. 😉 Dir und deiner Familie geht’s hoffentlich gut? Ich lese ja immer mal deine beschwingten Beiträge auf LinkedIn und stelle immer wieder fest, ich könnte sowas nicht. Respekt dafür!

  3. Blog gibt’s im Hintergrund noch, aber letzter Post von August 2017 und geschlossene Leserliste mit Null Lesern 😉 Ich hab gerade dort durchs Archiv und meine Gedichte gestöbert, durch die Storys damals aus meiner WG, mit den Männern und Jobs. Ich habe Muster erkannt und dass du meine Beiträge als beschwingt wahrnimmst, könnte sich im Frühjahr/Sommer geändert haben, als die Beschwingtheit wich, aus gesundheitlichen Gründen. Und als ich (noch mehr als bisher) aufgehört habe, nur eine Fassade zu zeigen. Ich bin ein ganzes Ich. Und in dieser Gänze wertvoll. Das Leben rast und ich bin derzeit so wenig wie nie auf Social Media. Twitter noch vereinzelt im Klarnamenaccount und etwas mehr im zweiten, LinkedIn sporadisch nach Laune und Facebook nur noch aufgrund von Gruppen für Lokales und DIY-Inspiration (Steine bemalen, häkeln usw.) – aber wir beide wissen ja, wie wir uns finden.

    • PhanThomas

      Hm, ich scrolle auch nur sporadisch über LinkedIn, aber wenn ich gucke, was du zuletzt so gepostet hast, nehm ich das nicht sonderlich anders wahr. Aber ist eben auch nur ein kleines Fenster. Ich hoffe, das mit der Gesundheit ist nicht allzu gravierend und wird wieder! Frühjahr/Sommer ist ja inzwischen doch schon etwas her, obwohl zumindest mir im Fast-Dauer-Home-Office das Gefühl für Zeit etwas abhanden gekommen ist. Social Media hab ich auch gekürzt – glaub, das kann eigentlich nur gut sein. Facebook nutz ich nur für zwei, drei Fotogruppen, den Twitter-Account hab ich wegen der toxischen Empörungskultur gelöscht, Insta nutz ich halt für meine Fotos, das war’s dann auch schon. Aber über digitale Post freu ich mich natürlich trotzdem immer. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu RoM Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.